Moritz Hämmerle

Moritz Hämmerle

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Moritz Hämmerle

Leiter Forschungsbereich Cognitive Engineering and Production

Fraunhofer IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2284

Moritz Hämmerle

Arbeitsgebiete

  • Industrie 4.0 – Potentialbewertung, Einführungsstrategien, Use Case Design, Change Management
  • Cognitive Engineering and Production
  • Flexible Personalkapazitäten in der Produktion
  • Lean Management in der Produktion
  • Produktionsarbeit der Zukunft
  • Wandlungsfähige Montagesysteme und Materialbereitstellung
  • Digitalisierung und Arbeit

     

Bearbeitete Projekte

  • Future Work Lab – Aufbau eines Innovationslabors für Arbeit, Mensch und Technik am Standort Stuttgart (2016-2019)
  • Organisation der BMBF-Arbeitsforschungstagung 2018 (2017/2018)
  • Dimensionierung der maßgeschneiderten Beschäftigung für die Fleischproduktion (2017/2018)
  • Weiterentwicklung des Lösungsatlasses »100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg« (2017/2018)
  • MyCPS: Mensch­zentrierte Cyber-Physical Systems - Migrations­unterstützung für die Umsetzung mensch­zentrierter Cyber-Physical Systems (2016-2018) 
  • Innovationsnetzwerk „Produktionsarbeit 4.0“ Phase 3 (2018 - 2020)
  • Innovationsnetzwerk „Produktionsarbeit 4.0“ Phase 2 (2015 - 2017)
  • Innovationsnetzwerk „Produktionsarbeit 4.0“ Phase 1 (2013 - 2015)
  • Flexible Personal-Kapazitätsplanung für die Fleischproduktion (2013 Lebensmittelindustrie).
  • Entwicklung von CPS-Werkzeugen, Einführungsstrategien und Konditionierungsmethoden für eine selbstorganisierte Kapazitätsflexibilität (Forschung 2012 - 2015).
  • Arbeitswissenschaftliche Evaluierung und Wirkungsanalyse sowie strategiegeleitete Exploration von Instrumenten zur Flexibilisierung der Personalkapazität als Beitrag zur Zukunftssicherung von Unternehmen und Beschäftigung (2009 - 2012 Automobilindustrie).

     

Veröffentlichungen

  • Bauer, W.;Hämmerle, M.;Bauernhansl, T.;Zimmermann, T.: Future Work Lab, Arbeitswelt der Zukunft. In: Neugebauer, Reimund: Digitalisierung. Schlüsseltechnologien für Wirtschaft & Gesellschaft, Berlin: Springer Vieweg, 2018
  • Hämmerle, M.: Wie Digitalisierung und Industrie 4.0 die Arbeit der Zukunft verändern. In: Werther, S.; Bruckner, L.: Arbeit 4.0 aktiv gestalten, Springer, 2018
  • Hämmerle, M., Rally, P., Scholtz, O.: Digitalisierung und Arbeitswelt in Chemie und Pharma, Baden-Württemberg; Fraunhofer IAO, Stuttgart, 2017
  • Hämmerle, M: Personal-Flexibilisierungsinstrumente in Produktionsunternehmen. Proaktives Personalkapazitätsmanagement zur Bewältigung volatiler Märkte. 
    In: Spath, Dieter (Hrsg.); Westkämper, Engelbert (Hrsg.); Bullinger, Hans-Jörg (Hrsg.); Warnecke, Hans-Jürgen (Hrsg.): Neue Entwicklungen in der Unternehmensorganisation. Wiesbaden: Springer Vieweg, 2017 (VDI-Buch) 
  • Bauer, W.; Bender, M.; Rally, P.; Scholtz, O.; Hämmerle, M.: Lightweight robots and human interaction in assembly systems. Schlick, Christopher (Ed.): Advances in Ergonomics of Manufacturing: Managing the Enterprise of the Future : Proceedings of the AHFE 2016 International Conference on Human Aspects of Advanced Manufacturing, July 27-31, 2016, Walt Disney World®, Florida, USA
  • Hämmerle, M.: Methode zur strategischen Dimensionierung der Personalflexibilität in der Produktion. Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2015
  • Spath D., Bauer W., Hämmerle, M.: Requirements for an Evaluation Model for the Proaktive Management of Human Resource Capacity in Volatile Markets; 22nd International Conference on Production Research (2013), Iguassu Falls, Braszil.
  • Schlund, S., Hämmerle, M., Strölin, T.: Industrie 4.0 – Eine Revolution der Arbeitsgestaltung, Industrie 4.0 – Eine Revolution der Arbeitsgestaltung, Fraunhofer IAO, 2014
  • Spath D.(Hrsg.), Ganschar, O., Gerlach, S., Hämmerle, M., Krause, T., Schlund, S.:  Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0, Fraunhofer Verlag, Stuttgart, 2013
  • Spath, D., Schlund, S., Gerlach, S., Hämmerle, M., Krause, T.: Industrie 4.0 - wie sieht die Produktionsarbeit im Jahr 2030 aus?; IM Information Management und Consulting, 03/2013, Medienverlag der imc information multimedia communication AG, Saarbrücken.
  • Spath D., (Hrsg.), Hämmerle M., Rally P., Wertschöpfung Steigern - Ergebnisse der Datenerhebung über die Verbreitung und Ausgestaltung von Methoden zur Prozessoptimierung in der Produktion mit besonderem Fokus auf die Wertstrommethode, Fraunhofer Verlag, Stuttgart, 2010.

     

Berufliche Laufbahn

  • Seit 2018          Institutsdirektor am Fraunhofer IAO und Leiter des Forschungsbereiches „Cognitive Engineering and Production“
  • 2017                Gewinner „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ mit dem Future Work Lab           
  • 2017                Gewinner „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ mit dem Future Work Lab            
  • 2017 – 2018    Leiter des Competence Centers „Produktionsmanagement“ am Fraunhofer IAO
  • 2016                Gewinner des WGAB Dissertationspreis 2016 und des FpF-Dissertationspreises 2016
  • 2016                Promotion zum Dr.-Ing. (summa cum laude) an der Universität Stuttgart
  • 2015 – 2017    Leiter des Competence Teams „Production Excellence“ am Fraunhofer IAO
  • 2012 – 2014    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
  • Seit 2012         nebenberuflicher Dozent im Fach Arbeitsvorbereitung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • 2008 – 2012    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement an der Universität Stuttgart.
  • 2003 – 2008    Studium Diplomstudiengang Technologiemanagement an der Universität Stuttgart.

     

Weblinks

https://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/forschung/cognitive-engineering-and-production.html

www.futureworklab.de

www.kapaflexcy.de

www.Produktionsarbeit.de